Wie werden bei STV die Wahlergebnisse dargestellt?

Der einfachste Weg, Wahlergebnisse darzustellen, besteht in der Angabe der Erstpräferenzen aller Kandidaten und der Angabe, welche Kandidaten gewählt sind (z.B. so).

Wenn als Auszählungsverfahren die Meek-Methode verwendet wird - die als authentischste Umsetzung der STV-Prinzipien gilt und die seit 2004 in Neuseeland verwendet wird - kann als anschauliches Maß der Behalte-Wert jedes Kandidaten angegeben werden. Der Behalte-Wert gibt an, wie viel von jeder Stimme ein gewählter Kandidat behalten muß, damit er am Ende so viele Stimmen hat, wie er braucht, um gewählt zu sein. Je geringer der Behalte-Wert ist, desto erfolgreicher ist der Kandidat. Analog kann statt des Behalte-Werts auch der Übertragungswert angegeben werden. Das ist der Anteil der Stimmen, der nicht behalten, sondern übertragen wird. Die Summe aus Behalte-Wert und Übertragungswert ist stets 1; der Übertragungswert ist also 1 minus Behalte-Wert. Kandidaten, die mit hohem Übertragungswert gewählt sind, sind also erfolgreicher als solche, die mit niedrigem Übertragungswert gewählt sind.

Wer die einzelnen Schritte der Auszählung die die Übertragungen nachvollziehen will, kann dies anhand von Übertragungsprotokollen tun (die sehen z.B. so aus). Diese können zur besseren Verständlichkeit auch ausformuliert, grafisch aufbereitet oder sogar als Animation gestaltet werden.


zurück zur Hauptseite